Skip to main content

Willkommen auf alltagsdinge.com

Vitamin D3 Test für zuhause

Vitamin D wird zurzeit gehypt wie fast kein anderes Vitamin. Zumindest kommt es einem so vor. Aber ist es wirklich so notwendig? Oder kann man das Thema Vitamin D getrost beiseite schieben? In diesem Bericht werden meine eigene Erfahrungen damit widerspiegelt.

Überall liest man, dass Vitamin D lebensnotwendig ist. Das viele Krankheiten nur daher kommen, weil der Vitamin D Gehalt im Körper zu niedrig ist. Es wird von Milligramm und Nanogramm gesprochen… Alles Begriffe wo ich zuerst denke: OK, lasst mich in Ruhe damit, es wird mir zu kompliziert…

Durch die Arbeit im Büro und den eher wenigen Sonnentagen in Deutschland ist klar, dass wir zuwenig Sonne abbekommen. Aber was mir nicht klar war, dass von Vitamin D soviele Körperfunktionen abhängig sind.

Nach einiger Zeit habe ich mich dann doch durchgerungen einen Vitamin D Test zu machen. Es sollte einfach und schnell gehen. Ich bin dann auf das Vitamin D Testkit von cerascreen aufmerksam geworden und habe es mir bestellt.

Alleine die Verpackung finde ich wunderschön. Sie ist in gelb gehalten, was von der Farbe hervorragend zu Sonne und Vitamin D passt. Die Packung zieht man auseinander und da drinnen liegt dann

  • die Anleitung zum Durchführen des Tests
  • Ein kleines Kärtchen mit der Test-ID für die Registrierung (nicht wegschmeißen!)
  • Desinfektionstuch, 2 Lanzetten (man benötigt aber nur eine, ich denke die liegt einfach so dabei, falls es beim ersten mal nicht klappen sollte), Blutauffangröhrchen, Transportröhrchen, Tupfer, Pflaster
  • 1 Rücksendebeutel (Man gibt das Blutauffangröhrchen in das Transportröhrchen und legt dieses in den Rücksendebeutel, gratis Porto). Der wird dann ins Labor gesendet und nach ein paar Tagen bekommt man das Testergebnis.

Als ich dann die E-Mail bekommen habe, dass mein Testergebnis vorliegt, war ich doch etwas aufgeregt aber auch gespannt. Es kann ja schließlich nichts passieren. Also habe ich mich bei cerascreen eingeloggt und mir das Testergebnis kostenlos heruntergeladen.

Mein Wert: 31,2 ng/ml 😐

Das ist schon etwas wenig.. Aber ich bin nun heilfroh diesen Vitamin D Test gemacht zu haben.

Ich habe mich zwar in letzter Zeit etwas müde gefühlt, aber habe immer gedacht das es daran liegt, weil ich zuwenig schlafe.

Auf der Suche nach dem richtigen Vitamin D3 Präparat bin ich auf Innonature Vitamin D3 gestoßen. Es hat eine hohe Bioverfügbarkeit (unbedingt immer auf eine hohe Bioverfügbarkeit achten, das ist meiner Meinung nach das Beste).

Schließlich habe ich mir eines vorgenommen: Ich nehme nur die Nahrungsergänzungsmittel, die ich benötige weil ein Mangel vorliegt. Und nichts anderes. Viel zu viele Menschen kaufen sich alle möglichen Nahrungsergänzungsmittel, weil es in der Werbung oder sonst wo angepriesen wird. Aber warum machen diese Menschen nicht davor einen Bluttest? Warum schlucken sie alles mögliche herunter, ohne zu wissen ob der Körper es überhaupt benötigt?

 

Nach dem Informieren im Internet, war mir klar, dass ich einen Wert von 80 ng/ml anstreben möchte. Im Internet gibt es Seiten wo man sich ausrechnen kann, wie viele Tropfen Vitamin D man zu sich nehmen muss, um auf den gewünschten Bereich aufzufüllen.

In meinem Fall mit 70 kg Körpergewicht, sind es jetzt 10 Tage lang jeweils 50 Tropfen. Das bedeutet also ich nehme Vitamin D 50000 I.E.

Ab dem 11. Tag nimmt man durchgehend 6 Tropfen um die 80 ng/ml zu erhalten. Auf lange Sicht möchte ich auf 100 ng/ml kommen, ich möchte einfach gerne wissen, was passiert wenn ich den “perfekten” Wert habe. Ob ich noch eine Verbesserung von 80 auf 100 ng/ml spüre usw.

 

Fazit: Ich bin froh und dankbar den Vitamin D3 Test gemacht zu haben. Es ging super schnell und einfach. Wer ein Problem damit hat, Blut zu sehen, sollte den Test mit einer zweiten Person machen. Ich kann nur für mich sagen, dass es sich gelohnt hat. In circa 2 Monaten werde ich den Test wiederholen und bin schon jetzt gespannt welcher Wert herauskommt.